Interview mit MONKA | In unserer Interview Serie beantworten Designer und Hersteller die immer 6 gleichen Fragen zu ihrem Unternehmen, ihrer Idee von Design und Nachhaltigkeit und was ihnen wichtig ist.

Hier die Antworten von Monika Brückner von dem Label MONKA.

Über MONKA

MONKA accessoires ist ein Label von Monika Brückner, ausgebildete Schneiderin und Modedesignerin, seit 2001 als freie Grafikerin in Stuttgart tätig. Für MONKA gestaltet sie von Hand hergestellte Produkte, die durch die ungewöhnliche Kombination von Material, Form und Funktion einen eigenständigen Charakter besitzen.

Die Kollektion, die vor ein paar Jahren mit filigranem Häkelschmuck und Gürteln aus Garn und Perlen startete, umfasst heute vielfältige, hochwertige Accessoires und Interiorobjekte. Monika arbeitet fantasievoll und intuitiv, mit einem guten Gespür für langlebige Trends. Traditionelle Handwerkstechniken werden mit ungewöhnlichen, neuen oder wiederentdeckten Materialien umgesetzt.

WAS… ist an Ihren Produkten nachhaltig?

Nachhaltig im Sinne von ökologisch sind alle Produkte von MONKA.
Wir verwenden nur natürliche, nachwachsende Materialien – vor allem Wolle,
vorwiegend von Schafen aus Europa, ohne Zusätze ausgerüstet. Wir lieben kurze Wege und sind der Meinung, dass Rohstoffe nicht um die ganze Welt reisen müssen, damit wir sie hier – grotesk genug – billiger einkaufen können. Außerdem werden unsere Produkte von Hand in Deutschland hergestellt. So wird jedes einzelne „Handwerk“ zum Unikat, ist robust und langlebig.

WAS… sind dafür die 3 passendsten Adjektive und warum?

Organisch: weil aus reiner Schafwolle und ohne synthetische Faserzumischung.

Handwerklich: weil jedes MONKA Produkt von Hand gefertigt ist. Uns macht es Freude, Handarbeits- und Handwerkstechniken, die früher fast jeder beherrschte, neu zu denken und mit frischen Materialien zu verbinden.

Langlebig: Ein Produkt von MONKA hält ein Leben lang.

WAS… ist Ihr Erfolgsrezept?

Unseren Produkten sieht man an, dass wir sie mit Spaß, Sachverstand und viel Liebe fertigen. Wir leben selbst mit unseren Produkten. Als wir mit MONKA anfingen, wollten wir Accessoires und Interiorobjekte fertigen, die uns gefallen, die unser Lebensgefühl und unsere Werte widerspiegeln, praktisch und dabei ästhetisch anspruchsvoll sind. Unsere Produkte kamen – wenn Sie so wollen – einfach zur passenden Zeit „auf den Markt“. Wir haben bei unseren Kunden einen Nerv getroffen und mit viel Energie und
Durchhaltevermögen MONKA aufgebaut.

Unser Portfolio ist stetig gewachsen, unsere Produkte passen zu unterschiedlichen Wohn- und Lebensstilen, sind vielseitig, visuell und haptisch ansprechend. Eines unserer Markenzeichen ist der Überraschungseffekt: Einfache Formen kombinieren wir mit unerwarteten Materialien und Strukturen, wie zum Beispiel extrem dicke Schafwolle oder sehr dünne Papierfasern.

WAS… gefällt Ihnen an InteriorPark.?

InteriorPark. überzeugt mit einer Kombination aus anspruchsvollem Design und Nachhaltigkeit. Es ist wohltuend, Produkte mit Hintergrund und Tiefgang zu finden und den ganzheitlichen Anspruch dahinter – jenseits von „greenwashing“ – zu spüren. Das Angebot von InteriorPark. ist bestens abgestimmt und spannt von nachhaltig hergestellten Accessoires über Möbel bis zur Architektur bzw. ihren innovativen Materialien und Baustoffen. Diese Bandbreite ist beeindruckend.

WAS… ist gutes Design?

Gutes Design bedeutet ansprechende Gestaltung als Statement der Zeit – ist im Idealfall sogar stilbildend. Gutes Design hat enorme Aussagekraft: Es kommuniziert mit Menschen und Menschen kommunizieren über Design. Gutes Design überrascht – und zwar nachhaltig.

WAS… sind im Design die größten Herausforderungen in der Zukunft?

Einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft zu wertbeständigen, langlebigen und damit im besten Sinne ressourceschonenden Produkten zu verhelfen und sie für nachhaltige Ziele zu begeistern, ist eine große und wichtige Aufgabe. Um unseren Planeten zu schützen, müssen sich auch Designer vermehrt mit besseren Materialien und Techniken auseinandersetzen und die Menschen mit diesen Produkten begeistern.

 

Weitere Interviews:

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken