Einen Klassiker verändert man nicht. Man verfeinert ihn.

Es sind kleine Änderungen, feine Details. Aber genau diese Details machen die Klasse der Tara Armatur aus. Tara wirkt noch eleganter. Durch den verlängerten Körper mit dem Dornbracht die Tara aktualisiert hat, richtet sich die Armatur förmlich auf. Rosetten und Griffe sind schlanker geworden, die gesamten Konturen geschärft. Alles mit dem Ziel, die perfekte geometrische, symmetrische und klare Formsprache noch stärker zu unterstreichen und neu zu (kon)zentrieren. Die Tara galt schon damals, 1992 als zukunftsweisende Formensprache.

Tara ist in den Oberflächen Chrom, Platin matt und Platin erhältlich. Seit 2008 erstmals in den Oberflächen Schwarz matt und Weiß matt.

 

Produktbeschreibung des Herstellers