Mit den VATICAN CHAPELS nimmt bei der 16. Architektur Biennale in Venedig 2018 erstmalig der Vatikan an der internationalen Ausstellung teil.

Der Vatikan Pavillion wird elf Kapellen auf der Lagoon Insel San Giorgio Maggiore präsentieren, die nach der Biennale weltweit zum Einsatz kommen.

Der Beitrag orientiert sich an der „Kapelle im Wald“, die der schwedische Architekt Gunnar Asplund (1885-1940) für den Stockholmer Waldfriedhof entworfen hat. Für die zehn weiteren Kapellen konnte der Vatikan Architekten wie Norman Foster, den Portugiesen Eduardo Souto de Moura und den Japaner Terunobu Fujimori, der für seine Kapelle auf historische Zen-Architektur zurückgriff, gewinnen. Auch junge Architekturschaffende wie die Brasilianerin Carla Juacaba oder Flores & Prats aus Barcelona leisten Beiträge.