Die Bestandsgebäude aus dem Jahre 1904 wurden bis 2011 als Schlosserei im Innenstadtbereich Stuttgarts genutzt. Seither verfiel das Gebäude, das Dach war eingestürzt und die Wände wurden vor drohendem Einsturz gestützt.

Wir wurden für alle Leistungsphasen dieses Projektes beauftragt und sind aktuell in den letzten Zügen des Innenausbaus angekommen. Ein Ziel des Projekts war ein gesundes Raumklima zu erreichen.

Im Zuge der umfangreichen Umbaumaßnahmen wird das Werkstattgebäude mit dem dahinterliegenden Gebäude durch einen Zwischenbau verbunden. Aus dem bestandsgeschützten Gebäudekomplex wird eine großzügige Wohnung und ein großzügiges Loft entstehen, die den Charme der vorhandenen Struktur aufgreift und in eine moderne Architektur umsetzt. Historischer Bestand bietet die Grundlage für einen neuen luftigen Raum mit angrenzender Terrasse. Unter Verwendung nachhaltiger Baumaterialien und natürlicher Innenausbaumaterialien werden die beiden sehr unterschiedlich wirkenden Einheiten zu einer harmonischen Einheit verschmelzen.

Bestand Werkstattgebäude

Referenzen Architektur
Das Erdgeschoss im Hinterhaus ist ein langgezogener Bereich mit aneinandergrenzenden Zimmern. Daraus entstehen funktionale Räume mit Atmosphäre, die vorhandene Elemente aufgreifen und weiterentwickeln.

 

Referenzen Architektur

Start Rohbauarbeiten

Nachhaltige Innenarchitektur mit Lehmputz

Um gesunde Raumluft zu gewährleisten wurde die restaurierte Schlosserei im Inneren komplett mit umweltfreundlicher Dämmung verkleidet und die Wände mit natürlichem Lehmputz gespachtelt.

Photos: Andreas Körner, bildhübsche fotografie and Tina Kammer, InteriorPark.