Licht ist eins der wichtigsten Elemente der Raumgestaltung. Lichtinszenierungen erzeugen Stimmungen, die direkt auf uns einwirken. Lichtquellen schaffen Räume in den Räumen. Lampen haben damit einen erheblichen Einfluss auf die Wirkung eines Raumes und auf das Wohlbefinden der Menschen darin. Gleichzeitig sind Lampen mit ihrem speziellen Design wichtige Elemente der Raumgestaltung, die gestalterische Statements setzen.

Sollen Lichtkonzepte und Lampen neben der gestalterischen Inszenierung Teil einer gesunden und nachhaltigen Innenraumgestaltung sein, müssen sie in drei Bereichen überzeugen. Nämlich in Bezug auf

  1. die Beleuchtungsqualität des Lichtkonzeptes und der verwendeten Lampen
  2. die umweltverträgliche Herstellung und Materialauswahl der Lampe
  3. die Energieeffizienz bei Betrieb der Lampe

Beleuchtungsqualität – Größtmögliches Wohlbefinden erzeugen und die Augen schonen

Sucht man nach einer passenden Lampe, muss eine Frage im Vordergrund stehen:
Was für eine Lichtstimmung möchte ich erzeugen?

Eine gute Faustregel ist, jeweils eine Lichtquelle pro Zweck und Funktion im Raum einzuplanen. Umso grösser der Raum umso mehr Lichtquellen werden benötigt. Bei der Lichtplanung und Lampenauswahl sollten die zu beleuchtenden Flächen im Vordergrund stehen und zunächst eine Vorauswahl getroffen werden, welche Lampe die Beleuchtungsanforderungen am besten erfüllt.

Ein häufiger Fehler ist beispielsweise, dass nur eine Lichtquelle – nämlich eine sehr hell leuchtende Lampe mittig im Raum als Allgemeinbeleuchtung – platziert wird, um das ganze Zimmer mit einem Knopfdruck zu erleuchten. Die Folge des viel zu hellen Lichtes ist eine Überanstrengung der Augen. Wenn der Kontrast zwischen Lichtquelle und Raum zu groß ist, werden wir geblendet. Die Augen müssen bei starken Kontrasten ständig arbeiten.

Dazu kommt noch, dass trotz des starken Lichts der Raum sogar kleiner wirkt – was daran liegt, dass die Wände nicht direkt beleuchtet werden. Eine einzige zentrale Lichtquelle ist okay für Garage, Keller oder Abstellraum. Möchte man sie aber unbedingt in einem Wohnraum haben, ist es ratsam zu schauen, dass diese nicht zu hell ist.

Stimmungsvoller und lebendiger wirkt der Raum, wenn man mit Lichtverteilung arbeitet. Erst durch das Beleuchten ausgewählter Punkte erzeugen wir eine Lichtstimmung, fördern das Wohlbefinden und schonen gleichzeitig die Augen.

Umweltverträgliche Herstellung und Materialauswahl der Designerlampe

Schon zu Beginn der Entwicklung einer Lampe steht die Auswahl der Materialien im Vordergrund. Nachhaltige und damit auch besonders umweltfreundliche und gesunde Materialien im Lampendesign sind bspw. Papier, Bambus, Recycelte Materialien oder Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Sie verzichten zudem auf chemische Zusatzstoffe, wie Lacke.

Designerlampe aus Bambus

Stehlampe Moolin aus Bambus. Die Oberfläche der Bambusstäbe ist geölt – und somit frei von chemischen Zusätzen.

Designerlampen aus 100% recycelten Materialien

Bodenleuchte aus alternativen Materialien

Hängeleuchten aus nachhaltigem Holz

Energieeffizienz – Möglichst wenig Energieverbrauch bei Betrieb der Lampe

Lampen sind in allen Innenräumen im Einsatz. Die Beleuchtung macht rund zehn Prozent der gesamten Stromkosten eines Haushalts aus. Mit im Verbrauch energieeffizienten Leuchtmitteln kann man den Stromverbrauch für die Beleuchtung um bis zu 85 Prozent senken.

Verbraucher können heute aus einer Vielzahl neuer, energieeffizienter Leuchtmittel auswählen. Sparsam sind bspw. LED, Halogenlampen oder Energiesparlampen. Diese modernen Leuchtmittel sind deutlich sparsamer als ihre Vorgänger die Glühlampen, die seit 2009 in Europa vom Markt genommen wurden.

Zudem gibt es interessante neue Lampenkonzepte, wie die der Trap Laterne. Diese ausgefallene Lampe verspricht einen radikalen neuen Ansatz im Bereich des Lichtdesigns. Unter Verwendung von photo-luminiszenten Pigmenten zum Auffangen von austretendem Licht, erfasst die Laterne Abfallenergie und wandelt sie in sichtbares Licht um.

Photoluminiszenz ist ein Prozess in dem Energie von einer Substanz absorbiert und als Licht wieder freigegeben wird. Die Zugabe der Pigmente gibt jeder handgeblasenen Lampe ein einzigartiges Muster.

Wie sparsam ein Leuchtmittel wirklich ist, lässt sich übrigens über das EU-Energielabel – zu finden auf den Leuchtmittelverpackungen – welches die Leuchmittel in Energieeffizienzklassen einteilt, schnell feststellen.

Ausführliche Informationen zur Energieeffizienz von Leuchtmitteln finden sie beispielsweise im Informationsblatt der dena (Deutsche Energie-Agentur) hier http://www.stromeffizienz.de/uploads/tx_zrwshop/BR_Beleuchtung_02.pdf

Ist Ihr Interesse geweckt?
Hier finden Sie schöne und ausgefallene Lampen für ein besonderes Ambiente. Ob Stehlampe, Pendelleuchte oder Deckenleuchte – besondere Stimmungen erfordern besondere Designerlampen – und alle überzeugen in Bezug auf nachhaltige und gesunde Innenraumgestaltung.

Sie benötigen Beratung bei der Planung oder Umsetzung nachhaltiger Innenarchitektur-Lösungen? Sprechen Sie uns an! Tel.: +49 (0)711 76160866 E-Mail: contact@interiorpark.com