Page

19.01.2012 Page Online Gewinnspiel

Autor: Anna Weilberg

Mit ihrem Online-Shop und einer Beratungs-Agentur bieten Tina Kammer und Andrea Herold nachhaltige Produkte und fördern junge Designer. Wir sprachen mit ihnen – und verlosen ein Schmuckstück aus ihrem Angebot.

Interior Park ist ein Onlineshop für Design-Produkte mit ökologischem, nachhaltigem oder Recycling-Hintergrund, eine Plattform für selbstständige Designer und kleine Unternehmen. Die beiden Gründerinnen Tina Kammer und Andrea Herold arbeiten eng mit den Designern zusammen und interessieren sich besonders für den Hintergrund der Produkte. Unter dem Namen Untitled Projects arbeiten sie außerdem als Agentur für nachhaltige Architektur.

Wir sprachen mit ihnen über ihr Konzept und darüber, was sie jungen Designern bieten. Etwas zu gewinnen gibt es auch.


PAGE: Wie wählen Sie die Produkte für InteriorPark aus?

Tina Kammer: Gutes Design muss ansprechend, funktional und ökologisch unbedenklich sein. Als Grundvoraussetzung müssen alle Produkte unseren Nachhaltigkeitskriterien entsprechen. Dabei ist uns wichtig, dass mit dem Thema Nachhaltigkeit intellektuell umgegangen wird. Es reicht also zum Beispiel nicht aus, eine Glühbirne in eine Cola-Dose zu stecken und daraus eine Lampe zu machen.

Wie überprüfen oder garantieren Sie denn, dass die Produkte nachhaltig sind?

Wir kennen unsere Designer und beobachten ihre Entwicklung zum Teil schon seit vielen Jahren. Diese Designer leben das Thema Nachhaltigkeit: Es sind keine Firmen, die sich diesem Thema aus Marketing-Gründen annehmen. Sie fertigen ihre Produkte, meist Unikate, in kleinen Manufakturen auf Basis von nachhaltigen, natürlichen oder recycelten Ressourcen. Durch den ständigen Austausch mit den Designern und Herstellern können wir bei den angebotenen Produkten unsere Nachhaltigkeitskriterien gewährleisten.

Sie nennen InteriorPark »eine Plattform für junge Designer«. Haben Designer denn auch die Möglichkeit, selbst auf Sie zuzukommen und sich zu bewerben?

Ja, wir haben viele Designer, die auf uns zukommen. Dafür sind wir immer dankbar. Wir fördern auch viele kleine Designlabels und bieten ihnen damit eine Plattform, ihre ausgefallenen Kreationen zu zeigen.

Und wie funktioniert die Zusammenarbeit in der Praxis? Die Anbieter müssen ja in der Lage sein, die Nachfrage nach ihren Produkten zu erfüllen.

Für die Fertigung sind die Designer natürlich selbst verantwortlich. Die Lieferzeiten geben wir nicht vor – jeder Designer kann selbst festlegen, ob er seine Objekte auf Lager hat oder ob er sie erst herstellen muss.

Was hat es mit dem Angebot »Park Café« auf sich?

Wir sehen die Themen Nachhaltigkeit und Raumgestaltung ganzheitlich. Mit verschiedenen Veranstaltungen informieren wir dazu in unserer umgebauten Druckerei im Stuttgarter Westen, wie zum Bespiel bei der Veranstaltung »Meet the Designer«. Fünf Designer hatten dabei über das Thema »Lokale Produktion« informiert. Außerdem arbeiten wir in unterschiedlichen Kooperationen, unter anderem mit der DGNB (Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen), im Bereich nachhaltiger Entwicklungen zusammen.

Sie möchten also das Bewusstsein für nachhaltige Produktion schärfen?

Genau. Hinter den unkonventionellen, innovativen Produkten stehen Geschichten – wir beschreiben auch auf unserer Webseite detailliert alle Hintergründe zum Material sowie zur Herstellung und stellen die Designer in Portraits dar. Man kauft nicht nur ein Designprodukt, man kauft eine Geschichte für seinen individuellen Lebensstil.

Auf Ihrer Webseite gibt es ein Special zu Berliner Designern. Ist das auch für andere Städte geplant?

Dieses Special kam im Zuge unserer Kooperation mit »Create Berlin« zustande.
Berliner Designer haben die Möglichkeit, sich bundesweit auf unserer Plattform darzustellen. Mir ist nicht bekannt, dass es ähnliche Designer-Netzwerke in anderen Städten gibt, aber natürlich wäre eine Zusammenarbeit mit anderen Gruppen auch reizvoll.


Gewinnspiel

Damit Sie sich aus erster Hand einen Eindruck von schönem, nachhaltigem Design machen können, verlosen wir ein »Bauhaus Kissen« aus dem Angebot von Interior Park. Es stammt aus dem Studio des Berliner Labels s.wert design und ist inspiriert durch die Architektur von Walter Gropius.

Um an der Verlosung teilzunehmen, schicken Sie bis 26. Januar 2012 eine E-Mail mit dem Betreff »Interior Park« an gewinnaktion@page-online.de