Ob zuhause oder im Restaurant: Freunde und Familie um einen Tisch zu versammeln macht Spaß und glücklich. Umgeben von ansprechendem und nachhaltigem Design ist es gleich doppelt so schön!

Machen Sie es sich bequem!

Noch einen Espresso? Gerne auf dem Sofa, das das Zeug zu einem Klassiker hat. Zuhause, im Loungebereich eines Restaurants, einer Bar oder eines Hotels macht sich dieses einladende und bequeme Sofa hervorragend! Mit seinem Gestell aus gebogenen Holz nimmt es die Ursprünge des Thonet-Stuhls auf zeitgemäße Art auf und führt sie fort.

Das Essen ins rechte Licht gesetzt

Die Pendelleuchten aus Ahorn- oder Satinnussbaumfurnier werfen mit ihren transluzenten Schirmen genau die richtige Menge Licht auf Ihren Tisch, ein integrierter Diffusor sorgt bei den größeren Modellen dafür, dass nichts blendet. Das gebogene Furnier macht jede Lampe zu einem Einzelstück und zaubert Atmosphäre.

Bitte nicht füttern

Der in den 1950er Jahren entworfene Designklassiker namens Pinguin wird nach seiner Wiederentdeckung von der Enkel- und Urenkelgeneration des damaligen Herstellers wieder produziert und tummelt sich gerne um Esstische, aber auch in Kirchen, Museen oder, als Pingulino, in Kinderzimmern. Sein zeitloses und ansprechendes Design macht den Holzstuhl vielseitig einsetzbar, ob mit oder ohne Lederpolster.

From outer space

Die außergewöhnlichen LED-Leuchten sind 
3d-gedruckt aus recyceltem Kunststoff, erzeugen 
eine wunderbare Atmosphäre und sind ein echter Hingucker!

So war das! Jacobsen-Stühle des WKV bei InteriorPark.

Eine überwältigende Besucherzahl lauschte dem ehemaligen Direktor des Württembergischen
Kunstvereins Tilman Osterwold, Markus Hartmann (Hartmann Projects) und Dieter Wimmer (Optiplan) zur Historie der Stühle und zum 3D-Druck. Die Objekte waren heiß begehrt und haben innerhalb weniger Minuten viele neue Zuhause gefunden.

So wird das! Unsere Veranstaltungen bei InteriorPark.

SAVE THE DATE: 
am 19.7.2016 findet bei InteriorPark.
die Kickoff – Veranstaltung zu den
CreativeDays Stuttgart by
poonamdesigners statt.

Design.Arts.Architecture.
Focus 2016: India Smart Cities – 
solutions for cities and architecture
mit Prof. Aniket Bhagwat,
Landscape  Architect und Kai Bierich, 
Wulf Architekten.