Von Beginn an unterstützen wir konzeptionell und planerisch die Initiative für das Garnisonsschützenhaus, die sich zum Ziel gesetzt hat das ungenutzte, denkmslgeschützte Gebäudeensemble  als Kulturdenkmal zu erhalten und den Ort gemeinschaftlich und gemeinwohlorientiert mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie weiteren Partnern, Initiativen, Vereinen, Stiftungen und Unternehmen entwickeln.

Der daraus entstanden Verein „Haus der Stille“ setzt sich dafür ein, dass das Garnisonsschützenhaus und die weiteren Gebäude aufgrund ihrer historischen Bedeutung und der besonderen Lage im Eigentum der Stadt Stuttgart bleiben und nicht verkauft bzw. privatisiert werden. Nur so kann die Öffentlichkeit – auch in den nächsten Generationen – den Ort mitgestalten.

Unsere Unterstützung besteht darin, die Umnutzung der öffentlichen Gebäude unter Einsatz von nachhaltigen und natürlichen Materialien ein positives Beispiel für das Bauen im denkmalgeschützten Bestand zu werden. Die geplanten Nutzungsänderungen sind in der bestehenden Struktur erfolgreich umsetzbar.

Das Herausarbeiten der Besonderheiten und des einzigartigen Flairs der Räume ist eine Aufgabe, der wir uns gerne annahmen. Die Identität dieses außergewöhnlichen Bestands inmitten der Natur stellt unseres Erachtens eine Bereicherung für die gemeinnützige Nutzung dar, für dessen Revitalisierung wir unsere langjährige Erfahrungen und das notwendige Know-How gerne einbringen.

Weitere Infos unter: www.garnisonsschuetzenhaus.de