Terrazzoböden – Fußboden mit Geschichte

Zeitlos – jetzt neu auf Lehmbasis

Terrazzo ist ein, schon seit der Antike bekannter, fugenloser Bodenbelag, der besonders häufig auch in der römischen Architektur verwendet wurde.

Auch heute wird dieser Bodenbelag wegen seiner langen Haltbarkeit, leichten Pflege und nicht zuletzt seines attraktiven mediterranen Aussehens wieder verstärkt verwendet und geschätzt. Er ist sehr gut auch als Boden/Estrich für Fußbodenheizungen geeignet.

Ein natürlicher Fußboden – Die Herstellung
Terrazzoboden besteht traditionell aus Natursteinkörnungen (Zuschlägen) wie Kalkstein, Marmor, Dolomit, die mit Wasser und einem Bindematerial, wie Kalk, Zement oder auch Lehm auf Böden verteilt und dann verdichtet und geschliffen werden. Dabei gibt es vielfältige Möglichkeiten für die Gestaltung der Oberfläche: Neben der matten Variante sind heute auch hochglänzende Flächen oder auch Muster in der Oberfläche möglich.

Terrazzo eignet sich als natürlicher Bodenbelag bzw. Estrich im Innenbereich von Wohngebäuden wunderbar und schafft hochattraktive Flächen bzw. Böden.

Er ist mit hellgrauer und beiger Körnung sowie in erdroten, erdgelben, erdgrünen und erdgrauen Tönen verfügbar und lässt sich damit auch farblich in ein vorhandenes Innenraumkonzept integrieren.

Wir beraten Sie gerne.