Weil Ästhetik alleine nicht immer genügt

BARKTEX®_functionals entsteht aus BARKTEX®_aesthetics oder dem traditionell gefertigten Baumrindenvlies Bark Cloth, um modernen Ansprüchen an Funktionalität für verschiedene Einsatzzwecke zu genügen.

Dabei kommen unterschiedlichste Verfahren der Textil-, Holz-, Leder- oder Kunststofftechnologie zum Einsatz. Die hier aufgeführten Funktionen/Ausrüstungen/Prozesse sind für Bark Cloth und fast alle BARKTEX®_aesthetics anwendbar und teilweise miteinander kombinierbar. Gerne beraten wir Sie projektspezifisch.

BARKTEX®_Acoustics_0100

Individuelle Lösungen in der Schallabsorption. Sind auch Sie die ewige Akustikloch- oder Schlitzplatte satt? Hungrig auf neue Wege? Wie wäre es mit der größten rapportfreien Akustiklösung der Welt? Wir können 5000 x 15000 cm und mehr: ohne Stöße und ohne wiederkehrendes Muster. Auf die Idee muss man erst mal kommen.

BARKTEX®_Fire-resistant_0533

Brandschutzausrüstung nach dem neuesten EU-Standard DIN EN 13823, in weiten Teilen entsprechend dem alten deutschen Standard DIN 4102 B1.

BARKTEX®_Eco-coat_0580

Ökologische Beschichtung für erhöhte Geschmeidigkeit, Wasserabweisung und optimiertes Abriebverhalten. 100% organisch. Das Tuch wird in einem mehrstufigen Prozess mit flüssigem Lanolin (ein Schafswollwachsderivat) getränkt und nach dem trocknen mit Bienen- und Carnaubawachs und Orangenschalenöl eingebürstet und anschließend gebügelt. Ideal in Kombination mit einem Fleckschutzauftrag. Somit bietet es ausreichenden Schutz für den Einsatz z.B. an Möbelfronten. Das Material wird mitunter zur Verpolsterung verwendet – ist aber kein zertifizierter Polsterstoff. Anwendbar auf BARK CLOTH® und die meisten BARKTEX®. Die Ausrüstung enthält mit Bienenwachs und Lanolin einen geringen Anteil tierischer Additive. Sollten Sie eine vegane Lösung anstreben, beachten Sie bitte unser neues BARKTEX®_No-Buffalo.

BARKTEX®_Stainguard_0511

Fleckschutzausrüstung. Wasser- und Ölabweisung sowie Resistenz gegen allgemeine Trockenanschmutzung. Anwendbar auf BARK CLOTH® und die meisten BARKTEX®. Da das Baumrindenvlies so wie auch einige Holzprodukte aufgrund seiner natürlichen antimikrobiellen und zytotoxischen Wirkung allerdings generell weniger stark anschmutzt als z. B. Baumwolle oder die meisten Synthetics, ist ein Fleckschutz für viele Zwecke nicht erforderlich.

BARKTEX®_Softgrip_0517

Das Rindentuch® für Softies. Mit Weichmacherausrüstung – erhöhte Hautsympathie, voluminöser Griffeffekt, deutlich erhöhte Geschmeidigkeit und Elastizität. Kann für Bekleidungszwecke eine Rolle spielen, ist jedoch nur für Ausnahmezwecke erforderlich. Anwendbar auf BARK CLOTH® und die meisten BARKTEX®.

BARKTEX®_Laminated_055x

Auf eine breite Auswahl von Geweben oder Vliesen kaschiertes BARK CLOTH® oder BARKTEX®. Erhöht die Reißfestigkeit und vereinfacht für manche Anwendungen die Verarbeitbarkeit. Sinnvoll auch, wenn z.B. die Rückseite in einem anderen Look erscheinen soll. Kaschierte Rindenstoffe finden in verschiedenen Branchen Anwendung. Je nach beabsichtigter Verwendung eignen sich Kaschiermaterialien mit unterschiedlichen Eigenschaften. Die häufigsten Materialien zum kaschieren sind Baumwoll- oder PE-Vlies. Edel und leicht wirkt Seide. Ausgezeichnet mit einem Certificate of Excellence von Material ConneXion, New York. Sprechen Sie uns auch an, wenn Sie auf nicht-flexible Materialien wie Holzwerkstoffe kaschieren/furnieren möchten sowie zwischen oder hinter/über Glas oder PETG/PMMA. Bei speziellen Anforderungen empfehlen wir gerne  erfahrene Verarbeiter.

Prozessoptimierung

Viele dieser Prozesse erfolgen in unserer Manufaktur in Uganda – mit ausschließlich selbstfertigten oder in Deutschland hergestellten Additiven. So wird vor Ort ein möglichst hoher Mehrwert erzeugt und in einer strukturell schwachen Region Einkommen geschafft. Daher auch können wir Ihnen die extrem arbeitsintensiven Halbzeuge zu einem für alle Beteiligten fairen Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten.

Einige der Verfahren nehmen wir in unserem Atelier in Deutschland vor oder lassen in Lohnarbeit veredeln. Diese zweigleisige Vorgehensweise schafft Flexibilität und Liefersicherheit. Die meisten BARKTEX® Spezialitäten halten wir stets in unserem Lager bei Freiburg/Breisgau vor, andere werden auftragsbezogen nach Ihren Vorgaben maßgefertigt.

Entdecken Sie ein einzigartiges Material

Jedes Exemplar ist exquisit handgefertigt

Designer und Architekten schätzen den ausdrucksstarken Charakter, die einzigartige Textur und die sinnliche Haptik der Baumrindenvliese. Je nach Lichtsituation und Blickwinkel gewinnt das weiche, aber robuste Material die Anmutung von Leder oder die Leichtigkeit und Transluzenz eines zarten Organza-Stoffs.

„Der Reiz dieses ungewöhnlichen Materials liegt in seiner einzigartigen Struktur und der spannenden Verbindung von archaischer Ursprünglichkeit und neuzeitlichen Veredelungs- und Verwendungsmöglichkeiten… Damit ist es wie geschaffen für den Einsatz in Produkten und architektonischen Anwendungen, bei denen hohe Individualität eine zentrale Rolle spielt.“

Humberto Campana

Pur und echt, entstanden in einem über tausende Jahre perfektioniertem Prozess und dennoch seiner Zeit voraus, reduziert es Stil und Form auf das Wesentliche. Für welche Anwendung auch immer, Sie nutzen stets ein einzigartiges Meisterwerk.

Faszination Natur

Ein Baumrindenvlies frei von jeglichen Additiven.

Aus der Rinde eines Baums entsteht genau ein Tuch. Die Rindenernte und anschließende Bearbeitung erfolgen ausschließlich handwerklich. Nur wenn bei der Ernte und nachfolgenden Fertigung des Rindentuchs geschulte Hände am Werk waren, können wir Natur in Perfektion bieten. Denn nicht jeder beherrscht die Hohe Kunst des Baumschälens und die uralten, tradierten Kenntnisse der Rindenbearbeitung.

Im Gegensatz zu den meisten anderen im Markt verfügbaren naturbasierten Lösungen enthält dieses sog. Monomaterial keinerlei Binder, Farben oder sonstige Additive. Je Quadratmeter Bark Cloth wird produktionsseitig weniger als ein Liter Wasser benötigt. Da es ausschließlich mit Muskelkraft gefertigt wird und der Grundumsatz eines hart arbeitenden gegenüber eines faul in der Hängematte liegenden Menschen nur unwesentlich höher ist, ist seine Produktion CO2-neutral. Wird die natürliche CO2-Bindung des Mutuba-Baums in die Ökobilanz einbezogen, ist die Rindentuchproduktion sogar CO2-positiv. Kein anderes Textil kann mit einer solch günstigen Bilanz aufwarten.

 

Produktbeschreibung des Herstellers