Entdecken Sie ein einzigartiges Material

Jedes Exemplar ist exquisit handgefertigt

Designer und Architekten schätzen den ausdrucksstarken Charakter, die einzigartige Textur und die sinnliche Haptik der Baumrindenvliese. Je nach Lichtsituation und Blickwinkel gewinnt das weiche, aber robuste Material die Anmutung von Leder oder die Leichtigkeit und Transluzenz eines zarten Organza-Stoffs.


Die Gebrüder Fernando und Humberto Campana setzten BARKTEX traditional_0131 in ihrem Projekt Hotel Yes in Athen ein.

„Der Reiz dieses ungewöhnlichen Materials liegt in seiner einzigartigen Struktur und der spannenden Verbindung von archaischer Ursprünglichkeit und neuzeitlichen Veredelungs- und Verwendungsmöglichkeiten… Damit ist es wie geschaffen für den Einsatz in Produkten und architektonischen Anwendungen, bei denen hohe Individualität eine zentrale Rolle spielt.“

Humberto Campana

Pur und echt, entstanden in einem über tausende Jahre perfektioniertem Prozess und dennoch seiner Zeit voraus, reduziert es Stil und Form auf das Wesentliche. Für welche Anwendung auch immer, Sie nutzen stets ein einzigartiges Meisterwerk.

Faszination Natur

Ein Baumrindenvlies frei von jeglichen Additiven.

Aus der Rinde eines Baums entsteht genau ein Tuch. Die Rindenernte und anschließende Bearbeitung erfolgen ausschließlich handwerklich. Nur wenn bei der Ernte und nachfolgenden Fertigung des Rindentuchs geschulte Hände am Werk waren, können wir Natur in Perfektion bieten. Denn nicht jeder beherrscht die Hohe Kunst des Baumschälens und die uralten, tradierten Kenntnisse der Rindenbearbeitung.

Im Gegensatz zu den meisten anderen im Markt verfügbaren naturbasierten Lösungen enthält dieses sog. Monomaterial keinerlei Binder, Farben oder sonstige Additive. Je Quadratmeter Bark Cloth wird produktionsseitig weniger als ein Liter Wasser benötigt. Da es ausschließlich mit Muskelkraft gefertigt wird und der Grundumsatz eines hart arbeitenden gegenüber eines faul in der Hängematte liegenden Menschen nur unwesentlich höher ist, ist seine Produktion CO2-neutral. Wird die natürliche CO2-Bindung des Mutuba-Baums in die Ökobilanz einbezogen, ist die Rindentuchproduktion sogar CO2-positiv. Kein anderes Textil kann mit einer solch günstigen Bilanz aufwarten.


Retail Design: Counter Design mit BARKCLOTH traditional_0131 in der Confiserie Lanwehr.

Das traditionell gefertigte Rindentuch aus Uganda.

Ein Stück Bark Cloth – zu deutsch Rindentuch – entspricht genau der Ernte eines Baums, jedes ist ein Unikat. Die Töne reichen von orange und Ocker, über Terrakotta und rehbraun bis hin zu einem tiefen rotbraun. Es misst durchschnittlich 150 x 270 cm, mit Varianzen von 130 bis 180 cm Breite und 255 bis 350 cm Länge. Sondergrößen sind möglich. Es misst zwischen 0,3 und 1,8 mm Dicke, der größte Teil der Produktion ist 0,7 bis 1,1 mm stark. Die vereinzelt vorkommenden Nähte und Flicken aus Sisal- und Bastfaden sind kein Designmerkmal, sondern Ausbesserungen, die z.B. aus Astlöchern resultieren.

Die Mutter aller Tuche. Kulturerbe der UNESCO.

Unsere Manufaktur in Uganda bezieht das traditionelle Rindentuch von unserem Netzwerk ugandischer Biobauern und bessert es mit rein traditionellen Verfahren aus. So entsteht mit BARK CLOTH_tradition_0131 hochwertigste Qualität mit der wir auch den Hofstaat des König von Buganda, Kabaka Ronald Mwenda Mutebi II beliefern dürfen. Informell beschafftes Bark Cloth ist üblicherweise stark wellig ist und weist mehrere Zentimeter große Löcher auf. BARK CLOTH_tradition_0131 ist fast vollständig plan und enthält nur kleinste offene Stellen, die der Porosität des Materials geschuldet sind.

Eigenschaften: transluzent, hitzebeständig bis 200 ºC, auch ohne Hitzeeinwirkung dreidimensional verformbar.

 

Produktbeschreibung des Herstellers