AIT Magazin über Projekt Galerie

“Es gibt an dieser Stelle stets Spannendes und Wissenswertes, aber auch Unkonventionelles und  schlicht Amüsantes aus dem internationalen Architekturgeschehen zu berichten. Unter anderem stellen wir Ihnen hier die nostalgische Gestaltung der Kunstgalerie AK2 vor, die Ende vergangenen Jahres in einer ehemaligen Bäckerei mit angeschlossenem Café am Rande der Stuttgarter Innenstadt eröffnete.

In einer alten Bäckerei mit angeschlossenem Café in Stuttgart betreibt der Fotograf Andreas Körner seit Ende letzten Jahres einen ungewöhnlichen Kunstraum – ein „Experimentierfeld für Fotografie, Installation und Performance“. Die Galerie AK2 im Sockelbereich eines achtgeschossigen 1960er-Jahre-Wohnhochhauses liegt an der Lorenzstaffel am südlichen Rand der Innenstadt, umgeben von einem beschaulichen Wohnquartier mit einem gemischten Bestand aus Gründerzeit- und Wirtschaftswunderbauten. Mit dem Umbau der alten Café- und Bäckereiräume beauftragte Körner die Stuttgarter Designagentur InteriorPark. Das Team um Tina Kammer und Andrea Herold setzte angesichts des geringen Budgets und des nicht weniger knappen Zeitrahmens auf das Konzept: Reduce, reuse, recycle. Die rustikalen Holzeinbauten des früheren Verkaufsraumes wurden entfernt und der Raum in seinen Rohbauzustand zurückversetzt. Einzelne „veredelte“ Zitate erinnern jedoch an die ursprüngliche Nutzung – etwa die in den Schaufenstern installierten Sitzelemente aus gebrauchten Regalbrettern, deren Sitzflächen aus geflochtenem Backpapier gefertigt wurden. In deutlichem Kontrast zum vorderen Raum stellt sich der Café-Bereich dar. Den Besucher erwartet hier eine Zeitreise zurück in die 1960er-Jahre. Die  Holzverkleidung an Wänden und Decken wurde beibehalten und durch champagnerfarbene Fugen  hervorgehoben. Mit ihrer gelungenen Mischung aus Nostalgie und Neuinszenierung setzt die Galerie neue Maßstäbe in Stuttgart, wo das Ursprüngliche und Originelle nicht immer in diesem Maße geschätzt wird.”

ait-magazin_interiorpark_2_13